Badí-Kalender

Was ist der Bahá'í-Kalender:

Das Baha'í- Jahr besteht aus 19 Monaten zu je 19 Tagen (was 361 Tage ergibt), mit der Hinzunahme gewisser 'Schalttage' (vier im gewöhnlichen und fünf im Schaltjahr) zwischen dem 18. und dem 19. Monat, um den Kalender dem Sonnenjahr anzupassen. Der Bab nannte die Monate nach den Eigenschaften Gottes. Das Baha'í-Neujahr ist, gleich dem alten persischen Neujahr, astronomisch festgelegt, beginnend bei der März-Tag-und Nachtgleiche (gewöhnlich am 21. März). Das Baha'í-Zeitalter beginnt mit dem Jahre der Erklärung des Bab (1844 n.Chr.)...
J.S.Esselmont in Baha'u'llah und das neue Zeitalter
Weiter lesen
Bei den verschiedenen Völkern und zu verschiedenen Zeiten wurden verschiedene Systeme für die Zeitrechnung und für das Festlegen von Daten gewählt, und noch heute sind verschiedene voneinander abweichende Kalender in täglichem Gebrauch, wie der gregorianische in Westeuropa, der julianische in manchen Ländern Osteuropas, der jüdische bei den Juden und der muhammadanische bei den Gemeinschaften des Islam.
Der Bab kennzeichnete die Bedeutung des Zeitalters, als dessen Herold Er kam, durch die Einführung eines neuen Kalenders. In diesem ist, wie im gregorianischen Kalender, der Mondmonat fallen gelassen und das Sonnenjahr gewählt.
Das Baha'í- Jahr besteht aus 19 Monaten zu je 19 Tagen (was 361 Tage ergibt), mit der Hinzunahme gewisser 'Schalttage' (vier im gewöhnlichen und fünf im Schaltjahr) zwischen dem 18. und dem 19. Monat, um den Kalender dem Sonnenjahr anzupassen. Der Bab nannte die Monate nach den Eigenschaften Gottes. Das Baha'í-Neujahr ist, gleich dem alten persischen Neujahr, astronomisch festgelegt, beginnend bei der März-Tag-und Nachtgleiche (gewöhnlich am 21. März). Das Baha'í-Zeitalter beginnt mit dem Jahre der Erklärung des Bab (1844 n.Chr., 1260 d.H.).
In nicht ferner Zeit wird es nötig werden, daß sich alle Völker der Welt auf einen. gemeinsamen Kalender einigen.
Es erscheint daher durchaus angebracht, daß das neue Zeitalter der Einheit auch einen neuen Kalender bringt, frei von den Bedenken und Zusammenhängen, die jeden der älteren Kalender für große Teile der Weltbevölkerung unannehmbar machen, und es ist schwer abzusehen, welche andere Anordnung sich durch die gleiche Einfachheit und Bequemlichkeit auszeichnen könnte, wie die, welche der Bab vorschlug.
J.S.Esselmont Baha'u'llah und das neue Zeitalter
Zusammenklappen

Das vollständige Badi Datum:

Gregorianisches Datum:  
Badi Datum:   Das Jahr im Badi Kalender ist das Jahr des Váḥid des Kull-i-Shay. Ein Váḥid ist die Periode von 19 Jahren und ein Kull-i-Shay ist eine Epoche von 19 Váḥids oder 361 Jahren. Jedes Jahr in einem Váḥid hat einen Namen und jeder Tag des Monats hat auch einen Namen. Die Namen der Tage haben die selbe Reihenfolge wie die Monatsnamen, d.h., der erste Tag des Monats ist der Tag Bahá und der letzte Tag ist der Tag Alá.
 
Vahid
Jahr
Monat
Tag

Baha'í-Feste, Gedenktage und Fastentage

Die Baha'i haben folgende Feier- und Gedenktage:
  • Naw-Rúz (Neujahr):
    Naw-Rúz ist der erste Tag des Jahres und fällt auf die Frühjahrs-Tagundnachtgleiche der nördlichen Halbkugel, die normalerweise am 21. März stattfindet. Nach Bahá'u'lláh ist das Fest an dem Tag zu feiern, an dem die Sonne in das Zeichen des Widders eintritt (was der Frühjahrs Tagundnachtgleiche entspricht), selbst wenn dies nur eine Minute vor Sonnenuntergang geschieht (...). Naw-Rúz kann demnach auf den 20., 21. oder 22. März fallen.
    Kitab-i-Aqdas Erläuterung E 26
    Das Universale Haus der Gerechtigkeit hat im Brief vom 10. Juli 2014 weitere Erläuterungen gegeben, wann Naw-Rúz ist.
  • Riḍván-Feste: Die öffentliche Bekanntgabe der Stellung Bahá'u'lláhs während Seines 12-tägigen Aufenthalts im Garten Riḍván wird gefeiert. Der 1., 9. und 12. Riḍván sind Feiertage. Der 1. Riḍván ist 31 Tage nach Naw-Rúz (20. oder 21. April).
  • Die Erklärung des Báb wird zwei Stunden nach Sonnenuntergang am 23. oder 24. Mai gefeiert.
  • Das Hinscheiden Bahá'u'lláhs wird drei Stunden nach Mitternacht am 28. oder 29. Mai gedacht.
  • Der Märtyrertod des Báb wird Mittags am 9. oder 10. Juli gedacht.
  • Die Geburt des Báb: Das Universale Haus der Gerechtigkeit hat im Brief vom 10. Juli 2014 festgelegt, wann der Geburt des Babs gefeiert werden soll.
  • Die Geburt Bahá'u'lláhs: Das Universale Haus der Gerechtigkeit hat im Brief vom 10. Juli 2014 festgelegt, wann der Geburt Bahá'u'lláhs gefeiert werden soll.
  • Nicht arbeitsfreie Gedenktage sind Tag des Bündnisses und Hinscheiden `Abdu'l-Bahás.
Der Monat 'Ala des Badi-Kalenders ist der Fastenmonat. Die Fastenzeit wird mit dem Naw-Rúz Fest beendet.
Ausklappen

19-Tage-Feste:

 

Feiertage:

 

Siehe auch

Laden Sie sich das Baha'i Kalender Android App kostenlos vom Google Play Store.

Über diese Seite

Diese Seite ist eine private Initiative und nicht im Zusammenhang mit einer Bahá’í-Institution.